Dienstag, 9. April 2013

Creadienstag #068

Creadienstag ist heute Programm.
Das habe ich gleich mit dem Taschenspieler Sew Along für diese Woche verbunden.

KARO ist dran. Ein kleines praktisches Handgelenks-Täschchen für was auch immer. Da sind der Phantasie keinerlei Grenzen gesetzt. Ob Kosmetika, Taschentücher, Geld, Kameras oder was auch immer.

Ich habe hierfür Rest-Stoffe von Hamburger Liebe gewählt und mit Volumenvlies gefüttert. Dieses Täschchen soll in Zukunft meine kleine Kamera beherbergen. Wenn Sohnemann ein Fußballspiel hat, brauch ich sie nicht mehr in die Jackentasche stecken.

Da aber Ungeduld mein zweiter Vorname ist, hab ich natürlich auch einen Fehler eingebaut. Da kommt dann der Spruch wie "Wer lesen kann ist klar im Vorteil" und "In der Ruhe liegt die Kraft" wieder voll zum Tragen.

Beim Zusammennähen der Tasche ist mir aufgefallen, dass die Schlaufe falsch angenäht war. Also schnell abgetrennt und richtig platziert. Aber leider auf der falschen Seite. Somit ist jetzt die Schlaufe samt Karabiner   nicht am Ende, sondern am Anfang vom Reißverschluss. Welch ein Ärger.
Und da ich wieder so super schnell war, hab ich natürlich auch die Kleingeldtasche, die ich zusätzlich einnähen wollte auch vergessen.
Ja, so gehts. Was man nicht im Kopf hat ...

Ansonsten steht für heute noch Schnittmuster abpausen und Zuschneiden auf dem Programm. Wer was am Creadienstag geschaffen oder vor hat, findet Ihr hier und weitere KAROS hier.

Viel Spass!

LG Evelyn


Montag, 8. April 2013

SCHWARZ

FERTIG! Und das in jeder Beziehung. Mit den Nerven, aber auch mit dem Objekt. Aber der Reihe nach.

Als ich die CD in Händen hielt, standen zwei Projekte ganz oben auf meiner To-Do-Liste. Aber dann hab ich mir überlegt, dass ich SCHWARZ nicht unbedingt brauche. Und auch ist mir dieser Kosmetik-Koffer viel zu kompliziert. Ferien waren auch noch und bei uns stand alles im Ferienmodus.

Durch einen Anschubser einer guten Bekannten und inspiriert durch den Blog Frühstück bei Emma habe ich dann am Freitag doch noch angefangen. 


Verzweifelt bin ich das eine und andere Mal. Immer wieder habe ich "SCHWARZ"-gesehen. Schlussendlich habe ich mich aber durchgebissen.

Der Koffer entspricht nicht unbedingt meinem perfektionistischen Empfinden. Ich habe so genau zugeschnitten, wie noch nie. Und trotzdem passte das Innenfutter nicht und auch der Reißverschluss machte mir Probleme.

Immer wieder habe ich bei Emma nachgesehen. Die anderen Damen kamen mit dem Schnittmuster und der Umsetzung gut zurecht oder hatten auch das eine oder andere Problem.


Die ganzen tollen Kosmetikkoffer solltet Ihr unbedingt auf dem Blog FRÜHSTÜCK BEI EMMA bewundern. Sie sind ganz toll geworden. Vielleicht wird ja noch die/der ein/e oder andere noch inspiriert und macht mit beim 


Viel Spass.

Liebe Grüße
Evelyn